Nachrichten rss

Hannover Rück verspricht stabile Dividende

Anteilseigner der Hannover Rück erhalten mehr Klarheit über ihre Dividendenansprüche. Der Rückversicherer garantiert künftig eine Auszahlung mindestens auf Vorjahreshöhe plus eine etwaige Sonderzahlung. Bisher war die Auszahlung an den Gewinn gekoppelt. Damit mache man explizit, was bisher implizit war, sagte Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz auf dem Investorentag des Unternehmens, das mehrheitlich der Talanx gehört. Der weltweit drittgrößte Rückversicherer sei mit seiner geringen Kostenquote bestens positioniert, um weiter profitabel zu wachsen. Das Thema Inflation sieht man gelassen. … Lesen Sie mehr ›

Neuer Chef für Maklervertrieb bei Wefox Insurance

 Leute – Aktuelle Personalien  Volker Noll verlässt bereits nach zwei Jahren den Digitalversicherer Wefox Insurance. Sein Nachfolger als Chef des Maklervertriebs für die Sachversicherung ist Sebastian Frieden (Bild). Außerdem: Die Allianz-Tochter Allianz Partners macht Natacha Bouaziz zur Global Head of Roadside Assistance, und der Rückversicherer Darag rüstet mit einem Duo sein Risikomanagement auf. Der Industrieversicherer HDI Global befördert Stephanie Odgen zur neuen Direktorin für die Bereiche Underwriting und Vertrieb. Der zur Howden-Gruppe gehörende Assekuradeur Dual Group verkündet ebenfalls personelle Veränderungen. … Lesen Sie mehr ›

BaFin-Chef: „Noch nicht am Ziel“

Die BaFin soll schneller werden und auch mehr Risiken eingehen, um rechtzeitig zu handeln. Das kündigte der im August ins Amt gekommene Chef Mark Branson in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Finanz-Staatssekretär Jörg Kukies an. Kukies sagte, von den 150 neu geschaffenen Stellen seien 80 Prozent bereits jetzt oder bald besetzt. Doch der Umbau der BaFin ist noch lange nicht am Ziel, warnte Branson. Es werde mehrere Jahre dauern, bis die Aufsicht auf dem angestrebten Niveau sei, auch wenn das eigentliche Projekt Ende 2021 abgeschlossen sein soll. … Lesen Sie mehr ›

Doris Höpke verlässt Munich Re

 Exklusiv  Doris Höpke, Vorstandsmitglied des Rückversicherers Munich Re, verlässt das Unternehmen im kommenden Jahr. Das teilte Munich Re am Mittwoch den Mitarbeitern im Intranet mit. Höpke ist seit 2014 im Vorstand und wird ihren in sechs Monaten auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Die 54-jährige Juristin ist die einzige Frau unter den neun Vorstandsmitgliedern des Konzerns. Ihr Weggang ist für ihn ein herber Verlust. … Lesen Sie mehr ›

Howden kauft britischen Makler Aston Lark

Die Maklergruppe Howden hat sich im Bieterwettkampf um Aston Lark gegen den zweiten Interessenten Brown & Brown aus den USA durchgesetzt: Sie übernimmt den britischen Makler, der rund 900 Mio. Pfund Prämie platziert, von Goldman Sachs Asset Management und der Investmentgesellschaft Bowmark Capital. Für die bisherigen Eigentümer ist der Deal äußerst lukrativ, denn für Maklerfirmen werden aktuell so hohe Preise gezahlt wie noch nie. Howden dürfte nach Informationen des Versicherungsmonitors mehr als 1 Mrd. Pfund gezahlt haben. … Lesen Sie mehr ›

Schaden: Die Super-Plattform kommt

Versicherer werden sehr bald ihre Vormachtstellung bei der Schadenbearbeitung verlieren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Softwareherstellers MSG und der Versicherungsforen Leipzig. Sie rechnen damit, dass es im Bereich Schaden künftig einen Marktplatz geben wird, über den alle Aktivitäten rund um das Schadenmanagement abgewickelt werden. Versicherer werden dabei nur einer von vielen angebundenen Dienstleistern sein. Hinzu kommt, dass Kunden aktiv ins Schadenmanagement eingreifen werden. … Lesen Sie mehr ›

Cyber: AGCS dreht an der Preisschraube

Während der Corona-Pandemie haben Ransomware-Angriffe auf Firmen in Zahl und Schwere deutlich zugenommen. Das zeigt der aktuelle Cyber-Report des Industrieversicherers Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS). Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr mehr als 1.000 Schadenfälle in der Cyberversicherung registriert. Die schwersten Schäden richteten Angriffe mit Erpressungssoftware an. Die Allianz-Tochter hat die Entwicklung zum Anlass genommen, um Preise und Kapazitäten anzupassen. „Wir stehen genauso im Feuer wie alle anderen Versicherungsgesellschaften“, sagte der AGCS-Manager Jens Krickhahn. … Lesen Sie mehr ›

Makler profitieren von steigenden Courtagen

Die deutschen Versicherungsmakler sind im zweiten Corona-Jahr überwiegend guter Dinge – das hat zumindest eine Befragung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) unter seinen Mitgliedern ergeben. Der Optimismus stammt vor allem von den insbesondere in der Schaden- und Unfallversicherung steigenden Courtage-Einnahmen. An Kritik an den Versicherern kam BDVM-Präsident Thomas Haukje bei einem Pressegespräch jedoch nicht vorbei. Zwar fielen die Prämien-Mehrforderungen aktuell nicht mehr so drastisch aus wie in den vergangenen Jahren. Viele Anbieter überlegten aber nach wie vor bis zur letzten Minute, für welche Risiken und zu welchen Preisen sie Kapazitäten bereitstellen wollen. … Lesen Sie mehr ›

Kein weicher Markt in Sicht

Nach Jahren sinkender Preise in der Industrieversicherung ist das Prämienniveau zuletzt stark angestiegen. Eine baldige Rückkehr zur früheren Weichmarktphase sei nicht absehbar, sagte Henning Haagen, Vorstand beim Allianz-Industrieversicherer AGCS, bei einer Veranstaltung der europäischen Risikomanagervereinigung Ferma. Neben hohen Schäden durch Cyberrisiken, die Pandemie und Naturkatastrophen belastet die Inflation die Versicherer. Dennoch sind einige Anbieter durchaus bereit, bei guten Schadenverläufen Gewinne mit Kunden zu teilen. … Lesen Sie mehr ›

Wenig Anerkennung für Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist auch für Industrieversicherer ein großes Thema. Sie betonen oft, Kunden mit kohlenstoffintensiven Geschäftsmodellen bei ihren Bemühungen, nachhaltiger zu werden, unterstützen zu wollen – anstatt sie, wie von Aktivisten gefordert, einfach nicht mehr zu versichern. So gut scheint das aber noch nicht zu funktionieren. Bei einer Veranstaltung der europäischen Risikomanagervereinigung Ferma beklagten sich Versicherungseinkäufer aus der Ölbranche bitter über die mangelnde Anerkennung ihrer Nachhaltigkeitsbemühungen durch die Versicherer. … Lesen Sie mehr ›