Nachrichten rss

Munich Re glaubt fest an den harten Markt

Es gibt ausreichend Kapazität im Markt – aber die Preise für Rückversicherungsdeckungen werden trotzdem zum Januar 2022 deutlich steigen, glaubt der Rückversicherer Munich Re. Dafür sorgen die hohen Schäden des Jahres 2021, die steigende Inflation und die niedrigen Zinsen, sagte Vorstandsmitglied Doris Höpke aus Anlass des Rückversicherungstreffens in Baden-Baden. Etwas vorsichtiger als in der Vergangenheit äußerte sie sich zur Übernahme von Cyber-Risiken. Höpke, die im April 2022 die Munich Re verlässt, glaubt nicht, dass Frauen es besonders schwer bei der Gesellschaft haben. … Lesen Sie mehr ›

Neuer Vertriebschef für Wefox

 Leute – Aktuelle Personalien  Das Insurtech Wefox holt sich mit Christian Botsch (Bild) einen neuen Leiter für externene Vertriebe an Bord. Außerdem: Der Assekuradeur Helden.de ernennt einen neuen Geschäftsführer. Stefan Bösader wird Head of Business Development bei der Astra Versicherung. Unterdessen ernennt der Lloyd’s-Spezialversicherer Canopius zum kommenden Jahresbeginn Kate Roy zur neuen Chief Operating Officer, und Aons Erstversicherungsmakler Aon Commercial Risk Solutions stellt Ende 2022 einen neuen CEO für die skandinavische Region ein. Auch bei Aspen und Willis Towers Watson gibt es personelle Veränderungen. … Lesen Sie mehr ›

VZBV erneut erfolgreich gegen Vergleichsportal

Schlappe für das Vergleichsportal Verivox: Das Unternehmen muss bei der Vermittlung von Privathaftpflichtpolicen künftig deutlich machen, dass dem gelieferten Vergleich nur eine eingeschränkte Marktauswahl zugrunde liegt. Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe in einem vom Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) angestrengten Verfahren entschieden. Das Portal prüft, ob es in die Revision beim Bundesgerichtshof geht. … Lesen Sie mehr ›

Thofern: „Kein harter Markt“

 Exklusiv  Bei dem am Sonntag beginnenden Rückversicherungstreffen in Baden-Baden werden einige Rückversicherer versuchen, deutlich höhere Preise durchzusetzen. Die Anbieter sollten sich dabei aber nicht zu sehr auf bestimmte Prämienvorstellungen festlegen, warnt Jan-Oliver Thofern, einer von drei Chief Executive Officers beim Makler Aon Deutschland, im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Die zur Verfügung stehende Rückversicherungskapazität sei trotz der hohen Schäden in diesem Jahr auf einen neuen Rekord gestiegen. … Lesen Sie mehr ›

WIP-Forscher gegen einheitliche Pflegeversicherung

In der Pflegeversicherung würde weder das Modell einer Bürgerversicherung noch ein Finanzausgleich zwischen dem gesetzlichen und dem privaten System Sinn machen. Zu diesem Ergebnis kommt das Wissenschaftliche Institut der privaten Krankenversicherer (WIP) in einer aktuellen Analyse. Für die soziale Pflegeversicherung könnte eine solche Verknüpfung sogar negative Folgen haben, meinen die Forscher. Ein Grund: Die Zahl der privat versicherten Pflegebedürftigen wird bis 2030 deutlich stärker zunehmen als die der gesetzlich Versicherten – verbunden mit den entsprechenden Kosten. … Lesen Sie mehr ›

Ampel-Pläne: PKV bleibt, Riester geht

Kommt es zu einer Regierung aus SPD, Grünen und FDP, würde sie keine Bürgerversicherung einführen. Das geht aus dem Papier hervor, in dem die drei Parteien das Ergebnis ihrer Sondierungsgespräche zusammengefasst haben. Die private und die gesetzliche Krankenversicherung sollen erhalten bleiben. Die private Altersvorsorge wollen die drei Parteien „grundlegend reformieren“ und das Angebot eines öffentlich verantworteten Fonds prüfen. Das entspricht dem schwedischen Modell. Für laufende Riester-Verträge soll ein Bestandsschutz gelten. … Lesen Sie mehr ›

Blockchain: Ohne Testen geht es nicht

Blockchain ist in immer mehr Wirtschaftszweigen stark im Kommen. Unternehmen nutzen die Technologie, um den Waren- und Datenaustausch effizienter, fälschungssicher und transparent zu gestalten. Auch in der Versicherungsbranche hält Blockchain zunehmend Einzug. Wegen des enormen Transformationspotenzials sollten sich die Versicherer mit dem Thema frühzeitig beschäftigen – und zwar nicht nur auf dem Papier. Entscheidend sei, viel praktisch zu testen und dabei eigene Erfahrungen zu sammeln, sagte Thomas Rudolf, Innovationsmanager bei der R+V-Versicherung. … Lesen Sie mehr ›

Haftpflichtkasse warnt vor Kontodatenmissbrauch

Beim Cyberangriff auf die Haftpflichtkasse im Sommer sind auch Kontodaten abgeflossen. Jetzt warnt der Versicherer Kunden und Partner öffentlich vor potenziellem Missbrauch. Den Ausschlag dazu hat auch der zuständige Datenschutzbeauftragte gegeben. Dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sind keine weiteren erfolgreichen Attacken auf Versicherer bekannt, die Branche räume der IT-Sicherheit höchste Priorität ein, sagte ein Sprecher. Allerdings gab es in der Vergangenheit durchaus Kritik. … Lesen Sie mehr ›

Radoncic: Captives treffen den Nerv der Zeit

 Exklusiv  Die angespannte Lage in der Industrieversicherung macht vielen Konzernen zu schaffen. Statt sich mit steigenden Preisen und sinkenden Kapazitäten abzufinden, haben Unternehmen ihr Schicksal selbst in der Hand, ist Mirela Radoncic, Leiterin des Konzernkundengeschäfts beim Makler Marsh in Deutschland, überzeugt. Ihrer Ansicht nach müssen sich Konzerne mit Deckungsumfang und Risikotragfähigkeit auseinandersetzen. Interessant könne in diesem Zusammenhang die Gründung eines firmeneigenen Versicherers sein. „Captives treffen gerade den Nerv der Zeit“, sagt sie im Interview. … Lesen Sie mehr ›

Reichelt: „Das können wir besser“

Das Juli-Hochwasser durch Sturm „Bernd“ hat drastisch vor Augen geführt, dass in Deutschland immer noch zu wenige Hausbesitzer gegen Elementarschäden versichert sind. Daran trägt die Versicherungsbranche eine gewisse Mitschuld, aber auch der Staat, glaubt Frank Reichelt, Chef für Nord-, Zentral- und Osteuropa bei der Swiss Re. Die Versicherer hätten den Wert der Deckung nicht gut genug erklärt. „Das können wir besser machen“, sagte er bei einer virtuellen Pressekonferenz. Auch den Verkauf des Hochwasserschutzes als Zusatzdeckung betrachtet er als Fehler. … Lesen Sie mehr ›

Beförderung bei der Würzburger

 Leute – Aktuelle Personalien  Aus einem Vorstands-Duo bei der Würzburger Versicherung wurde nun ein Trio: Birgit Baenitz ist seit dem 1. Oktober 2021 Vorstandsmitglied bei dem bayerischen Versicherer. Neben ihr bilden Vorstandschef Klaus Dimmer und Vertriebschef Dirk Guß das Vorstands-Team. Innerhalb der Chefetage ist durch Baenitz Beförderung ein neues Ressort entstanden. … Lesen Sie mehr ›

Hannover Rück verspricht stabile Dividende

Anteilseigner der Hannover Rück erhalten mehr Klarheit über ihre Dividendenansprüche. Der Rückversicherer garantiert künftig eine Auszahlung mindestens auf Vorjahreshöhe plus eine etwaige Sonderzahlung. Bisher war die Auszahlung an den Gewinn gekoppelt. Damit mache man explizit, was bisher implizit war, sagte Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz auf dem Investorentag des Unternehmens, das mehrheitlich der Talanx gehört. Der weltweit drittgrößte Rückversicherer sei mit seiner geringen Kostenquote bestens positioniert, um weiter profitabel zu wachsen. Das Thema Inflation sieht man gelassen. … Lesen Sie mehr ›