Versicherer rss

Führung geht auch in Teilzeit

 New Work – die neue Arbeitswelt  Die Arbeitswelt der Zukunft verlangt von Angestellten immer mehr Flexibilität, gleichzeitig wünschen sich junge Fachkräfte mehr Freiraum. Besonders Versicherer müssen auf die Wünsche ihrer Mitarbeiter eingehen und passende Arbeitszeitmodelle schaffen. Für den ersten Teil der Serie „New Work – die neue Arbeitswelt“ hat der Versicherungsmonitor mit einem Führungs-Duo der Versicherungskammer Bayern gesprochen, das sich erfolgreich eine Stelle teilt. Der Personalberater Axel Schwartz sieht Vorteile bei neuen Arbeitsmodellen, hat bei geteilten Führungspositionen jedoch Bedenken. … Lesen Sie mehr ›

Geico rutscht weiter ins Minus

Warren Buffetts Holdinggesellschaft hat im zweiten Quartal ein gemischtes Ergebnis abgeliefert. Unter dem Strich stand ein Rekordverlust von fast 44 Mrd. Dollar aufgrund von Schwankungen im Aktienportfolio, doch operativ lief es bei den Tochterunternehmen besser. Das gilt auch für das Versicherungsgeschäft. Eine Ausnahme bildet allerdings der Kfz-Versicherer Geico. Weil die Inflation die Schadenzahlungen in die Höhe treibt, vergrößerte sich der versicherungstechnische Verlust im zweiten Quartal. … Lesen Sie mehr ›

Proxalto verärgert die Kunden

Die laufende Migration der ehemaligen Generali Leben-Policen auf ein neues IT-System führt beim Abwickler Proxalto zu Problemen. Kundinnen und Kunden beschweren sich vermehrt auf dem Online-Portal Trustpilot über ausbleibende Auszahlungen und einen Kundenservice, der nicht erreichbar oder nicht hilfreich ist. Die Gründe dafür dürften sie wenig interessieren. Viele wollen die Finanzaufsicht BaFin einschalten. Das ist kein gutes Omen für den Run-off-Markt. … Lesen Sie mehr ›

Allianz: Preiserhöhungen gehen weiter

Durch die steigende Inflation haben sich die Schäden bei der Allianz um rund sechs Prozent verteuert. Um gegenzusteuern, wollen die Münchener ebenso wie die Generali die Preise erhöhen. Finanzchef Giulio Terzariol hält Preiserhöhungen in der Kfz-Versicherung im zweistelligen Bereich für möglich. Nach den hohen Rückstellungen für den Structured Alpha-Skandal folgt die nächste größere Belastung für die Allianz im dritten Quartal. Dann wird der Versicherer seine Verluste aus dem Teilverkauf seines Russlandgeschäfts verbuchen. … Lesen Sie mehr ›

Allianz profitiert von kräftigen Preissteigerungen

Die Allianz hat im zweiten Quartal 2022 den Umsatz um 8,2 Prozent auf 37,1 Mrd. Euro erhöht. Auch der operative Gewinn stieg, während der Nettogewinn für die Aktionäre um 23,3 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro sank. Grund waren Geldstrafen und Schadenersatzzahlungen infolge des Structured Alpha-Skandals. Die Preise in der Schadenversicherung lagen um 4,8 Prozent höher. Die Zahlen nannte die Allianz in einer Pressemitteilung. Weitere Erläuterungen will der Konzern bei einer Pressekonferenz um 11 Uhr geben. … Lesen Sie mehr ›

Gallagher Re: Das Ende der Überbewertung für Insurtechs

Junge Versicherungs-Start-ups werden besonders schwer von der aktuell unsicheren Marktsituation getroffen. In den ersten sechs Monaten 2022 sanken die Investitionen in Insurtechs laut einem Bericht des Rückversicherungsmaklers Gallagher Re um 50,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Darin sieht Gallagher Re eine notwendige Marktbereinigung, die den aufgeblasenen Bewertungen ein Ende setzt und die Insurtech-Spreu vom Weizen trennt. Besonders interessant ist die Entwicklung in Großbritannien, Deutschland und Frankreich. … Lesen Sie mehr ›

Allianz entscheidet sich für RISE-Akte

Als erster privater Krankenversicherer hat die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) eine Zulassung für ihre elektronische Patientenakte erhalten. Die digitale Akte des Unternehmens RISE soll in den kommenden Monaten den vollversicherten Kunden der APKV zur Verfügung gestellt werden. Vorstand Daniel Bahr sieht in der elektronischen Akte, in der Versicherte medizinische Unterlagen sicher aufbewahren können, einen Beitrag zu einer besseren Gesundheitsversorgung. … Lesen Sie mehr ›

PKV setzt verstärkt auf Gemeinschaftslösungen

Der Rückschlag für das Portal „Meine Gesundheit“ ändert nichts am Trend zu mehr Kooperationen in der privaten Krankenversicherung (PKV), erwartet Ralf Kantak, Chef der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK) und Vorsitzender des PKV-Verbands. Gerade beim immer wichtiger werdenden Thema Plattformen seien Gemeinschaftslösungen angesagt. Die SDK selbst investiert gerade stark in die Digitalisierung, dadurch sind die Kosten im vergangenen Jahr stärker gestiegen als die Beitragseinnahmen. 2021 erzielte der Versicherer dennoch das bisher beste Ergebnis seiner Geschichte. … Lesen Sie mehr ›

Helvetia setzt aufs Eigenheim

Der Schweizer Versicherer Helvetia hat ein neues Immobilienportal aufgebaut. Die Helvetia Immoworld vereint die Themen Immobilienkauf, -verkauf, -versicherung und -finanzierung. Mit dem neuen Portal will der Versicherer sein Ökosystem „Home“ stärken. Immoworld ist eng mit der Helvetia-Tochter Moneypark verbunden, die beinahe dieselben Leistungen anbietet. … Lesen Sie mehr ›

Allianz sieht Rentenkompass als Erfolg

Der Marktführer Allianz Leben sieht sich mit seinem Rentenkompass auf Wellenlänge mit den Kundenbedürfnissen in der Altersvorsorge. Das Tool zur Berechnung der säulenübergreifenden Wunschrente wurde innerhalb von zwei Jahren von 525.000 registrierten Kunden und Interessenten genutzt. Aktuell stellen sich die Nutzer auf eine höhere Inflation ein. Für den Start der staatlichen digitalen Rentenübersicht sieht Vorstand Alf Neumann die Allianz auf Kurs. … Lesen Sie mehr ›

Axa sieht sich gut gerüstet

Axa-Chef Thomas Buberl hält nach dem vom Krieg in der Ukraine, einer starken Inflation und großen ökonomischen Unsicherheiten geprägten ersten Halbjahr an den Zielen fest, die sich der Pariser Konzern Ende 2020 im Rahmen seines neuen Strategieprogramms gesetzt hat. Axa konnte die Beitragseinnahmen in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres leicht ausbauen – obwohl der Konzern in der Rückversicherung im Bereich Naturkatastrophen deutlich auf die Bremse getreten ist. Die Schäden durch den Krieg belaufen sich bislang auf rund 300 Mio. Euro. … Lesen Sie mehr ›