Versicherer rss

Allianz-Chef Bäte macht Druck

Das Sachgeschäft der Allianz in Deutschland ist aktuell die größte Baustelle für ihn, sagt Konzernchef Oliver Bäte im Interview mit Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor. Hier mache das Unternehmen aber „systematische Fortschritte“. Kritisch äußert er sich auch zur Ergebnisentwicklung beim Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) und deutet an, dass Synergien zwischen der AGCS und dem Kreditversicherer Euler Hermes besser genutzt werden müssten. Zur Frage, ob die beiden integriert werden, wollte er nichts sagen. Bäte nimmt auch Stellung zu einem … Lesen Sie mehr ›

bAV-Experte verstärkt Heubeck-Vorstand

 Leute – Aktuelle Personalien  Mit Neuzugang Rainald Meyer (Bild) besteht der Vorstand des Betriebsrentenberaters Heubeck ab Juli 2019 wieder aus drei Mitgliedern. Der ehemalige Manager der Maklergruppe Funk wird für die Ressorts Beratung und Administration verantwortlich sein. Außerdem: Das Software- und Analysehaus Morgen & Morgen hat Pascal Schiffels zum Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung und Thomas Stabenow zum Vertriebsleiter ernannt. Nikolaos Becker leitet seit Jahresbeginn das Innen- und Außendienstteam der gesetzlichen Krankenkasse BIG, die 2015 mit den Betriebskrankenkassen der Ergo-Gesellschaften … Lesen Sie mehr ›

Prosperity mit Wechselservice für Lebensversicherte

Das Insurtech Prosperity will Lebensversicherten den Wechsel in einen lukrativeren Vertrag erleichtern. Das Angebot richtet sich an Versicherte, die sich bei ihrem Anbieter nicht gut aufgehoben fühlen oder sich mehr Rendite versprochen hatten. Prosperity bläst gezielt zum Angriff auf Run-off-Spezialisten wie Viridium oder Athora, die Leben-Bestände aufkaufen und abwickeln. Run-off Gesellschaften versuchten nur, sich selbst zu optimieren und der Profit der Investoren stehe im Vordergrund, behauptet Prosperity. Die Clou an der Sache: Hinter dem Dienst steht der Versicherer Liechtenstein Life, … Lesen Sie mehr ›

Investitionen in Insurtechs steigen stark

Investoren haben im dritten Quartal 2018 weltweit mehr als doppelt so viel in Insurtechs investiert als im vorherigen Quartal. Nach Angaben einer aktuellen Studie des Beraters und Maklers Willis Towers Watson stieg das Gesamtvolumen auf knapp 1,3 Mrd. Dollar. Dabei fällt auf, dass sich die absolute Zahl der Transaktionen rückläufig entwickelt, die Investitionssummen der einzelnen Finanzierungsrunden aber zunehmen. Auch wenn die Transaktionen im vierten Quartal noch nicht ausgewertet wurden, deutet vieles darauf hin, dass sich 2018 zu dem Jahr mit … Lesen Sie mehr ›

MS&AD investiert in Element

Der Berliner Digitalversicherer Element hat eine Kooperation mit dem japanischen Versicherer Mitsui Sumitomo Insurance (MSI) geschlossen, einer Tochter der MS&AD Insurance Group. MSI und der Investmentarm der Gruppe MS&AD Ventures investieren 5 Mio. Euro bei Element. Es ist ein nachträgliches Engagement zur Series A-Finanzierungsrunde des Unternehmens aus dem vergangenen Jahr. MSI verspricht sich aus der Kooperation die Entwicklung innovativer Versicherungen und Lerneffekte für die Digitalisierung. MS&AD hat außerdem eine Kooperation mit dem US-amerikanischen Insurtech CoverHound geschlossen. … Lesen Sie mehr ›

Brexit: BaFin sieht Vertragskontinuität nicht in Gefahr

Das zwischen der EU und Großbritannien ausgehandelte Abkommen für einen Austritt des Landes aus dem europäischen Staatenverbund ist am Dienstagabend im britischen Parlament gescheitert. Damit steigt das Risiko für einen ungeregelten Ausstieg der Briten aus der EU. Ein solcher harter Brexit würde die deutsche Finanzaufsicht nicht unvorbereitet treffen, betonte BaFin-Chef Felix Hufeld beim Neujahrsempfang der Behörde. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die im Entwurf für ein Brexit-Steuerbegleitgesetz vorgesehene Möglichkeit, die Passport-Rechte britischer Versicherer zunächst zu erhalten, für Vertragskontinuität sorgen wird. … Lesen Sie mehr ›

Betrugsbekämpfer Shift mit neuem Partner

Der belgische Versicherer P&V holt sich für die Erkennung von Versicherungsbetrug Unterstützung von dem französischen Start-up Shift Technology. Die genossenschaftliche Versicherungsgruppe aus Brüssel will über eine langfristige Partnerschaft mit dem Pariser Unternehmen die Betrugserkennung automatisieren und mögliche Betrugsfälle künftig schon im Underwriting identifizieren. Die von Shift entwickelten Algorithmen nutzen künstliche Intelligenz und große Datenmengen. Shift verspricht, dass sich damit auch in unscheinbaren Einzelfällen Betrugsmuster identifizieren lassen. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer kooperiert mit Optiopay

Das Berliner Start-up Optiopay hat die Gothaer als Partner gewonnen. Kunden des Kölner Versicherungsvereins können sich künftig im Schadenfall zwischen einer klassischen Auszahlung auf ihr Konto und der von Optiopay angebotenen Schadenregulierung über einen höher dotierten Gutschein eines Händlers entscheiden. Auch eine Mischform ist möglich. Ob das Modell bei den Kunden gut ankommt, will die Gothaer in einem Testzeitraum von drei bis sechs Monaten bei Kunden mit Haftpflicht- oder Hausratschäden bis zu 1.000 Euro herausfinden. … Lesen Sie mehr ›

Cyber und BU größte Unternehmensrisiken

Risikoexperten schätzen weltweit die Gefahr von Betriebsunterbrechungen (BU) und Cybervorfällen am höchsten ein. Im jährlichen Risikobarometer des Industrieversicherers Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) standen beide Risiken erstmals gleichauf auf Platz eins. Das sei folgerichtig, da sich die Zahl der Cyber-Angriffe im vergangenen Jahr noch einmal verdoppelt habe, sagte AGCS-Experte Jens Krickhahn. Trotzdem sei die Marktdurchdringung immer noch gering. Außerdem müssen viele Anbieter die Prämien erhöhen, da sie mit zu niedrigen Preisen in den jungen Markt gegangen waren. … Lesen Sie mehr ›

Guy Carpenter: Rückversicherungspreise steigen leicht

Die Preise für Rückversicherungen haben im Zuge der Vertragserneuerung zum 1. Januar 2019 im Schnitt um 1,1 Prozent zugelegt, berichtet der Rückversicherungsmakler Guy Carpenter. Die bestehenden Überkapazitäten im Markt haben einen stärkeren Anstieg verhindert, obwohl 2018 das Jahr mit den vierthöchsten jemals verzeichneten Katastrophenschäden war. Auffällig sind die Unterschiede zwischen dem US-Markt, auf dem die Preise um 2,6 Prozent gestiegen sind, und der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), die einen Rückgang um 2,5 Prozent verzeichnet hat. … Lesen Sie mehr ›

Gothaer verstärkt Führungsteam

 Leute – Aktuelle Personalien  Mario Tucholke (Bild) wechselt aus der Geschäftsführung des Industrieversicherungsmaklers Südvers zur Gothaer. Dort übernimmt er die Leitung des Bereichs Komposit und Vertriebsunterstützung bei der Gothaer Allgemeine und wird zudem Vorstand der Gothaer Vertriebs-Service AG, bei der er später die Gesamtverantwortung übernehmen soll. Außerdem hat die Rhion Versicherung mit Lars Fuchs einen neuen Vertriebschef. MS Amlin muss sich einen neuen Finanzchef suchen, John Worth wechselt zur Hastings Group. … Lesen Sie mehr ›