Versicherer rss

Talanx/HDI verlieren Targo als Partner

 Exklusiv  Die französische Bankengruppe Crédit Mutuel expandiert mit ihrem Versicherer Assurances du Crédit Mutuel nach Deutschland. Deshalb beendet die Bank die Zusammenarbeit ihrer deutschen Tochter Targobank mit dem Talanx-Konzern. Dabei geht es vor allem um die Restschuldversicherung, auch Kreditlebensversicherung genannt. Es steht ein Geschäftsvolumen im Milliardenbereich auf dem Spiel. … Lesen Sie mehr ›

Schaden- und Unfallgeschäft beflügelt Vertreter

Versicherungsvertreter konnten zwischen 2020 bis 2023 vor allem in den SUHK-Sparten (Sach, Haftpflicht, Unfall und Kfz) wachsen. In der Lebensversicherung herrschte Stagnation, in der Krankensparte ging es nur leicht aufwärts. Zu diesen Ergebnissen kommt die Beratungsfirma Sirius Campus in einer Umfrage unter 6.000 Inhabern von Versicherungsagenturen. Zwischen den Ausschließlichkeitsorganisationen der einzelnen Versicherer gibt es allerdings gewaltige Unterschiede. Einige konnten ihre Position während der Pandemie nicht halten. … Lesen Sie mehr ›

Bericht: Sapiens denkt über Verkauf nach

Der israelische Softwareanbieter Sapiens International unter Führung von Roni Al-Dor prüft laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters verschiedene Optionen, die auch einen möglichen Verkauf des Unternehmens einschließen. Die börsennotierte Firma, die im Markt mit knapp 2 Mrd. Dollar (1,8 Mrd. Euro) bewertet wird, gehört zu 43 Prozent der israelischen Informationstechnologiefirma Formula Systems. In Deutschland hatte Sapiens 2020 den IT-Spezialisten Sum.cumo übernommen. … Lesen Sie mehr ›

Hochwasser trifft auch die Psyche

Der Klimawandel hat viele Folgen, die erst langsam ans Licht kommen: Die Hochwasser-Katastrophe im Ahrtal im Sommer 2021 hat nicht nur zur Zerstörung der Häuser und der Infrastruktur geführt, sondern sich auch in der Gesundheit der Bevölkerung niedergeschlagen. Das zeigt eine aktuelle Studie. So gab es mehr Krankenhaus-Behandlungen aufgrund von psychischen Problemen und Verhaltensstörungen. Die Katastrophen treffen nicht nur die Schaden- und Unfallversicherer, sondern auch gesetzliche und private Krankenversicherer. … Lesen Sie mehr ›

Liechtensteiner Lebensversicherer unter Druck

 Exklusiv  Der Abschluss von Lebensversicherungen bei Liechtensteiner Gesellschaften hat sich für viele Kunden aus Deutschland und anderen Ländern als schlechtes Geschäft erwiesen. Sie haben dabei Geld verloren. Doch sorgt die Rechtslage zur Falschberatung in dem Fürstentum dafür, dass Betroffene gute Aussichten haben, es sich wiederzuholen. Anwälte und Prozessfinanzierer führen und finanzieren zahlreiche Prozesse. … Lesen Sie mehr ›

Allianz schließt endgültig mit Fireman’s Fund ab

Der Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) zieht sich aus der Versicherung von Filmen, Musicals und anderen Veranstaltungen in den USA zurück. AGCS verkauft das entsprechende Portfolio sowie den Bestand an Gewerbepolicen in Nordamerika an Arch Insurance. Damit trennt sich die Allianz auch vom letzten verbliebenen Portfolio der 2014 aufgelösten Tochtergesellschaft Fireman’s Fund. Künftig will sich AGCS auf dem US-Markt auf das Geschäft mit Großunternehmen und Spezialrisiken konzentrieren. … Lesen Sie mehr ›

D&O-Versicherer: Der Trend geht nach unten

Die US-amerikanischen Managerhaftpflichtversicherer haben 2023 im dritten Jahr in Folge ein positives versicherungstechnisches Ergebnis erzielt. Trotzdem steht die Sparte vor einem schwierigen Jahr, warnen die Analysten der Ratingagentur Fitch in einem aktuellen Bericht. Sie weisen auf sinkende Prämieneinnahmen und Versäumnisse in der Risikobewertung hin. So stieg etwa die Zahl der Sammelklagen nach einem Tief in Pandemiezeiten wieder an. … Lesen Sie mehr ›

Erdbeben in Taiwan bis zu 8 Mrd. Dollar teuer

Das starke Erdbeben in Taiwan hat versicherte Schäden in Höhe von bis zu 8 Mrd. Dollar (7,4 Mrd. Euro) verursacht, schätzen Experten des US-Risikoanalysten Corelogic. Als Grund für die hohe Schadenerwartung nannten sie die Rolle Taiwans in der globalen Halbleiterindustrie. Nach Meinung der Analysten des britischen Unternehmens Global Data wird die Höhe der versicherten Schäden keinen der ortsansässigen Versicherer ins Wanken bringen. Am 3. April hatten mehrere Beben mit einer Stärke von bis zu 7,4 auf der Richterskala die Ostküste Taiwans erschüttert. Bisher gibt es 12 Tote zu beklagen, 1.100 Menschen wurden verletzt. … Lesen Sie mehr ›

Vorstandswechsel bei Allianz Österreich

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Allianz Österreich hat Jörg Hipp (Bild) zum neuen Produktvorstand ernannt. Er löst Christoph Marek ab, der das Amt am 14. April niederlegt. Die Swiss Life Deutschland bekommt einen neuen Chief Operating Officer (COO), weil der alte COO Deutschlandchef wird und schneidet mehrere Ressorts in der Geschäftsleitung neu zu. Auch der Rückversicherer Munich Re meldet einen Führungswechsel in Kanada. Und: MS Amlin bekommt einen neuen Head of Reinsurance. … Lesen Sie mehr ›

Assekurata: Handlungsbedarf bei Scope-3-Emissionen

Bei der Erfassung der indirekten Treibhausemissionen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung können die Versicherer nach Einschätzung der Ratingagentur Assekurata noch deutlich besser werden. Assekurata hatte die Emissionsdaten von 27 Unternehmen analysiert. Danach hat im Jahr 2022 nur ein Fünftel der Gesellschaften die indirekten Emissionen durch Investitionen erfasst, obwohl diese für den Großteil der sogenannten Scope-3-Emissionen verantwortlich sind. … Lesen Sie mehr ›