Versicherer rss

„Berkshire hält 400 Milliarden-Schaden aus“

Die Versicherer der Berkshire-Hathaway-Gruppe könnten einen Katastrophen-Marktschaden von 400 Mrd. Dollar aushalten. Das erklärt Konzernchef Warren Buffett in seinem alljährlichen Brief an die Aktionäre. Berkshire würde dann mit rund 12 Mrd. Dollar getroffen werden, das sei weniger als der Konzern außerhalb der Versicherungswirtschaft verdient. Buffett konnte Rekordgewinne zeigen, weil das Unternehmen mit 29 Mrd. Dollar... … Lesen Sie mehr ›

China übernimmt Kontrolle über Anbang

Die chinesische Versicherungsaufsicht hat die direkte Kontrolle über den Versicherer Anbang übernommen. Die Behörde entsandte eine Arbeitsgruppe von 31 Beamten, die künftig den Versicherer führen sollen. Gleichzeitig erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Gründer und Konzernchef Wu Xiaohui, der seit Sommer 2017 nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen wurde. Anbang war als globaler Investor unterwegs... … Lesen Sie mehr ›

Grüne fragen nach Riester-Strategie

Die Abgeordneten der Grünen im Bundestag haben Informationsbedarf zur Riester-Rente, die sie wegen hoher Kosten und geringer Nachfrage für gescheitert halten. Sie wollen unter anderem von der Regierung wissen, wie sie die Zahl derjenigen Riester-Sparer steigern will, die mindestens 90 Prozent der staatlichen Förderung erhalten. Natürlich geht es auch um die notorisch hohen Kosten. Union... … Lesen Sie mehr ›

Allianz führt Bilfinger-D&O-Police

Die Ansprüche des Baukonzerns Bilfinger gegen Vorstände aus den Jahren 2006 bis 2014 sorgen bislang nicht für Unruhe bei den deutschen D&O-Versicherern. Das Konsortium wird nach Informationen des Versicherungsmonitors von der Allianz Global Corporate & Specialty geführt. Der Fall hat eine besondere politische Dimension, weil der frühere CDU-Politiker und hessische Ministerpräsident Roland Koch betroffen ist,... … Lesen Sie mehr ›

Axa trotzt Katastrophenjahr mit Gewinnplus

Thomas Buberl, Chef des französischen Axa-Konzerns, konnte am Donnerstag starke Ergebnisse für 2017 vorlegen. Der Nettogewinn des Versicherers legte um sieben Prozent zu auf 6,21 Mrd. Euro. Damit übertrifft Axa die Erwartungen der Analysten. Profitiert hat Axa vor allem vom guten Ergebnis der Krankenversicherung und des US-Geschäfts. Der Konzern wurde nach eigenen Angaben weniger von... … Lesen Sie mehr ›

Ergo und IBM gründen Abwicklungsplattform

Ergo und IBM haben Berichte über eine Zusammenarbeit beim Thema Run-off bestätigt. Der Versicherer und das Softwareunternehmen haben ein gemeinsames Joint Venture für die Bestandsverwaltung der beiden stillgelegten Leben-Töchter von Ergo gegründet. Mittelfristig soll die IT-Plattform auch die Bestände anderer Versicherer verwalten können. Der Schritt ist eine Reaktion auf die gescheiterten Pläne der Munich-Re-Tochter, die... … Lesen Sie mehr ›

Darag rechnet mit Run-off-Flut durch Brexit

Der Run-off-Spezialist Darag glaubt, dass der EU-Austritt Großbritanniens bei Versicherern für eine Flut von Bestandsübertragungen sorgen wird. Möglicherweise könnten nicht mehr alle der Anträge vor dem Brexit genehmigt werden, sagte Eleni Iacovides, Juristin und Vertriebschefin bei Darag, auf einer SZ-Fachkonferenz zum Thema Run-off in Hamburg. Sie hält einen harten Brexit ohne Übergangsregeln für möglich und... … Lesen Sie mehr ›

Run-off: Die Frage ist nicht ob, sondern wann

Das Geschäft mit Verkäufen geschlossener Lebensversicherungsbestände könnte bald deutlich an Fahrt aufnehmen. Aufkäufer wie Frankfurter Leben und Viridium sehen mehr Interesse bei Versicherern, geschlossene Portfolien abzugeben. Viridium-Chef Heinz-Peter Roß (Bild) würde gerne schneller bei Übernahmeangeboten zuschlagen. Doch noch hat das Thema Run-off in Deutschland ein Imageproblem, sind sich die Diskussionsteilnehmer bei der SZ-Fachkonferenz zum Thema... … Lesen Sie mehr ›

Marsh: Unternehmen nicht gewappnet für Cyber

Lange haben Versicherer und Makler mehr Risikobewusstsein gegenüber Cyber-Risiken von Unternehmen gefordert. Eine aktuelle Umfrage unter Managern weltweit zeigt jetzt: Die Gefahren stehen mittlerweile weit oben auf der Agenda der Unternehmen. Dennoch fühlen sich nur wenige Firmen für den richtigen Umgang mit ihnen gewappnet. Ein weiteres Ergebnis: Betriebsunterbrechung ist zur größten Sorge der Unternehmen aufgestiegen.... … Lesen Sie mehr ›

Buberl: Google als Partner statt als Konkurrent

Der Chef des Axa-Konzerns Thomas Buberl setzt für sein Unternehmen auf die strategische Partnerschaft mit Internetgiganten wie Amazon, Facebook oder Google. Er wolle aus den möglichen Konkurrenten von morgen die Partner von heute machen, sagt Buberl im Interview mit der Zeitschrift Trends-Tendances aus Belgien. Mit einer baldigen Konsolidierung der Versicherungsbranche rechnet er nicht. Große Wachstumschancen... … Lesen Sie mehr ›

Brightmaven: Der digitale Versicherungsdetektiv

Das niederländische Start-up Brightmaven hat eine Software entwickelt, die gestohlene Fahrzeuge, Boote oder Maschinen weltweit suchen und nachverfolgen kann. Mithilfe von Big Data, künstlicher Intelligenz und klassischer Ermittlungsarbeit durchsucht „Sjerlok“ internationale Datenbanken, Portale und soziale Netzwerke und findet so manches Diebesgut wieder. Für Versicherer kann das Geschäftsmodell interessant sein, nicht nur wegen der Einsparungen, die... … Lesen Sie mehr ›