Versicherer rss

Swiss Life Deutschland setzt sich höhere Ziele

Swiss Life setzt sich höhere Ziele im Deutschlandgeschäft. Bis 2021 soll die Zahl der Finanzberater von 3.538 auf 4.250 ansteigen, die Einnahmen aus Gebühren und Provisionen will der Anbieter deutlich steigern. Im Versicherungsgeschäft mit Vorsorge- und Biometrieprodukten soll das Neugeschäft von 38 Mio. Euro auf 55 Mio. Euro zulegen. Der Beitrag des Deutschlandgeschäfts für den Gesamtgewinn der Schweizer 2018 wird wegen der Änderung der Zinszusatzreserve geringer ausfallen als im Vorjahr. … Lesen Sie mehr ›

Neugeschäftsverbot für die Pensionskasse der Caritas

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Pensionskasse der Caritas das Neugeschäft untersagt. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, der sich an Mitarbeiter von Kirche und Caritas sowie deren Angehörige richtet, verfügt nicht über ausreichend Solvenzkapital, der Sanierungsplan des Unternehmens konnte die BaFin nicht überzeugen. Die Pensionskasse hatte bereits Leistungskürzungen für ihre Mitglieder angekündigt. … Lesen Sie mehr ›

Allianz gewinnt ADAC ein Jahr früher

Die Allianz kommt als Partner des ADAC bei der ADAC Autoversicherung früher zum Zug als geplant. Das Unternehmen hat sich mit dem größten deutschen Automobilclub und dem bisherigen Versicherungspartner Zurich Deutschland darauf geeinigt, dass dieser seinen 51 Prozent-Anteil bereits zum 1. Januar 2019 und nicht erst zum Jahresbeginn 2020 an die Münchener abgibt. Über die finanziellen Konditionen des Deals wurde Stillschweigen vereinbart. Die Allianz will ihren Abstand zum deutschen Marktführer in der Kfz-Versicherung HUK-Coburg verkleinern und hat in der Kfz-Sparte … Lesen Sie mehr ›

Bundestag verabschiedet EbAV II-Gesetz

Der Bundestag hat das Gesetz zur Umsetzung der europäischen Richtlinie EbAV II für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung mit den Stimmen der Regierungsparteien sowie der Grünen beschlossen. Änderungen gab es keine. Kritik kam vor allem von der FDP. Der Abgeordnete Frank Schäffler warnte vor Mehrkosten für Pensionskassen und Pensionsfonds durch zusätzliche Bürokratie. Dadurch drohten sinkende Leistungen für Betriebssparer. Der GDV begrüßt das Gesetz, hält den Zeitplan aber für zu ehrgeizig. … Lesen Sie mehr ›

Schneller zur Firmenversicherung

 Digitale Trends 2019  Kleinteilige Arbeitsschritte, überladene Risikofragebögen mit vielen nicht konkret zum Risiko passenden Fragen und langwierige Kommunikationsschleifen mit den Versicherern – so sieht oft die Realität aus, wenn Makler Ausschreibungsprozesse für Firmenversicherungen durchführen. Mit der „MyBusinessApp“ will die HDI Versicherung den Prozess effizienter gestalten. Makler können in der App einen digitalen Risikofragebogen ausfüllen, der nur die für den Kunden relevanten Fragen beinhaltet. Alle für die Angebotserstellung benötigten Daten lassen sich gebündelt und in strukturierter Form direkt aus der … Lesen Sie mehr ›

Allianz Leben mit stabiler Überschussbeteiligung

Der Marktführer Allianz hält die Überschussbeteiligung für 2019 stabil. Kunden mit einer neuen Garantiepolice des Typs „Perspektive“ erhalten eine laufende Verzinsung von 2,9 Prozent und eine Gesamtverzinsung von 3,7 Prozent. Versicherte mit klassischen Policen erhalten mit 2,8 Prozent beziehungsweise 3,4 Prozent etwas weniger. Damit fügt sich die Allianz in den bisherigen Trend bei den Überschussdeklarationen für 2019 ein. Nur die Ergo hat bisher eine Absenkung der Verzinsung bei ihrem Direktversicherer angekündigt. Der kleine Berliner Versicherer Ideal will dagegen die Überschussbeteiligung … Lesen Sie mehr ›

Ideal Leben hebt Überschussbeteiligung an

Kunden, die eine Kapitallebensversicherung beim Berliner Versicherer Ideal abgeschlossen haben, erhalten für 2019 eine laufende Verzinsung von 3,3 Prozent, nach 3,0 Prozent. Die Ideal Leben ist damit nach eigenen Angaben der erste Anbieter, der seit Ausbruch der Finanzkrise vor rund zehn Jahren die Überschussbeteiligung erhöht. Die Versicherer hatten die laufende Verzinsung in den vergangen zehn Jahren regelmäßig gesenkt oder im besten Fall konstant gehalten. Für das kommende Jahr geht der Trend in Richtung stabile Überschussbeteiligung. … Lesen Sie mehr ›

Oqio: Rundumblick auf den Schadenprozess

 Digitale Trends 2019  Die Wohngebäudeversicherung ist seit Jahren defizitär. Ein Grund dafür ist, dass Versicherer für Frequenzschäden oft zu viel zahlen, weil die Abrechnungen nicht genau genug kontrolliert werden. Das Unternehmen Oqio verspricht, mit seiner Plattform mehr Transparenz in die Schadenabwicklung zu bringen und so die Kosten bei Frequenzschäden um bis zu 40 Prozent zu senken. Der Name des Unternehmens ist angelehnt an das lateinische Wort für Auge „Oculus“, die Eule im Logo repräsentiert den Rundumblick. … Lesen Sie mehr ›

Allianz mit Strategie für versteckte Cyberrisiken

Die Allianz geht mit einer neuen Versicherungsstrategie Cyberrisiken an, die Schäden in anderen Verträgen als der reinen Cyberversicherung verursachen könnten, genannt „Silent Cyber“. Der konzerneigene Industrieversicherer Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) benennt und definiert ab Januar 2019 in allen Neuverträgen explizit das enthaltene Cyberrisiko. Durch Cybervorfälle ausgelöste reine Vermögensschäden sind durch eine Cyberpolice abgedeckt, nicht durch eine reguläre Sachversicherung, teilt die Allianz mit. Die neue Cyber-Versicherungsstrategie gilt für alle Firmen-, Industrie-, und Spezialversicherungsprodukte der Allianz. … Lesen Sie mehr ›

BdV: Treuhänder soll Kammerberuf werden

Die privaten Krankenversicherer haben die Transparenz ihrer Solvency II-Berichte deutlich verbessert. Das ist das Fazit einer Analyse des Bundes der Versicherten (BdV) und der Zielke Research Consult GmbH. Auffällig in diesem Jahr waren allerdings die deutlichen gesunkenen Risikomargen und Gewinnerwartungen. Damit PKV-Anbieter diese Werte nicht ausnutzen, um Beiträge anzuheben und ihre Solvenzquoten zu stabilisieren, fordert der BdV eine bessere Stellung von Treuhändern im Unternehmen und mehr Unabhängigkeit. … Lesen Sie mehr ›

Allianz: Erfolg durch Vereinfachung

Die Allianz hat bei ihrem Investorentag Einzelheiten zu ihrem europäischen Direktversicherer genannt, den Konzernchef Oliver Bäte zum ersten Mal bei der Hauptversammlung im Mai 2018 angekündigt hatte. In einem ersten Schritt will der Konzern die Direktversicherung in vier Ländern bündeln: die deutschen und niederländischen Allsecur-Gesellschaften sowie die italienische Genialloyd mit Sitz in Mailand und den spanischen Anbieter Fenix Directo aus Madrid. Verantwortlich ist Vorstand Iván de la Sota (Bild). Erstes einheitliches Produkt des neuen europäischen Direktversicherers soll eine online abschließbare … Lesen Sie mehr ›

Den Diabetes besser managen

 Digitale Trends 2019   Mit einer individuellen, telemedizinisch unterstützten Begleitung will die Axa Krankenversicherung Versicherten mit Diabetes dabei helfen, besser mit ihrer Erkrankung umzugehen und ihren Lebensstil zu verändern. Die bisherigen Erfahrungen mit dem digital.DiabetesCoach zeigen, dass sich die medizinischen Werte der Patienten durch die gezielte Betreuung verbessern. Bislang haben knapp 300 Versicherte an dem Programm teilgenommen, hier sieht die Axa noch Potenzial. Die mit dem Diabetes-Coaching gemachten Erfahrungen lassen sich auf andere Krankheitsbilder übertragen. … Lesen Sie mehr ›

Industriepolicen in Europa werden günstiger

Die globalen Prämien für Industrieversicherungen sind das vierte Quartal in Folge leicht gestiegen, berichtet Marsh, aber in Europa sinken sie. Der spartenübergreifende Index, den der Großmakler regelmäßig veröffentlicht, zeigt für das dritte Quartal 2018 weltweit ein Plus von 1,4 Prozent, nach 1,2 Prozent im zweiten Quartal. Ursächlich für den Zuwachs waren vor allem die Schadenversicherung sowie die Sparte Financial Lines, insbesondere die D&O-Versicherung. Erneut fielen die Preisanstiege in Australien besonders hoch aus. In Europa gingen die Preise dagegen um 1,5 … Lesen Sie mehr ›