Tag Archive for ‘Hurrikan’

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 120

VM NewsQuiz Nr. 120

Schnell vergeht die Zeit und im Internet ist dies besonders deutlich zu spüren. Trends sind häufig schneller wieder weg, als sie gekommen sind. Ob das auch für den Internet-Trend gilt, den Kaja Adchayan und Herbert Fromme im Podcast „Wochenspot“ vom 28. Januar 2021 besprechen? Aber um welches Thema geht es dort überhaupt? Diese und viele weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 120. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Corona-Schäden: Munich Re überholt Swiss Re

Bisher war die Swiss Re mit Corona-Schäden in Höhe von umgerechnet 2,1 Mrd. Euro Spitzenreiter unter den Rückversicherern, jetzt hat die Munich Re sie überholt. Der Rückversicherer erlitt eine zusätzliche Belastung von 800 Mio. Euro im dritten Quartal, damit summieren sich die Covid-19-Gesamtschäden auf 2,3 Mrd. Euro. Es gibt aber noch weitere Faktoren, die den Münchener Konzern belasten. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer bleiben von „Delta“ verschont

Ersten Schätzungen zufolge hat Hurrikan „Delta“ vergleichsweise geringe Schäden für die Versicherungsbranche verursacht. Die Risikoanalysefirma Karen Clark & Company rechnet mit rund 1,25 Mrd. Dollar (1,1 Mrd. Euro). Allerdings dürfte sich die Schadenbearbeitung als besonders schwierig herausstellen, da „Delta“ so kurz nach den Hurrikans „Sally“ und „Laura“ auf dieselbe Region getroffen ist. Das könnte nicht nur die Schäden für Erstversicherer erhöhen, sondern auch Rückversicherer belasten. … Lesen Sie mehr ›

VM NewsQuiz Nr. 104 Insurance Quiz

VM NewsQuiz Nr. 104

Die Corona-Pandemie sorgt für zahlreiche Veränderungen im alltäglichen Leben. Viele Unternehmen beklagen heftige Verluste, andere wiederum profitieren sogar von ihr und sehen darin eine Chance für die Zukunft. Wie viele Versicherer sehen laut einer Studie von EY und V.E.R.S. Leipzig in der Covid-19-Krise eine Chance? Diese und viele weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 104. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Hurrikan „Sally“: Wenig Sturm, viel Flut

Nicht ganz vier Wochen, nachdem mit „Laura“ einer der stärksten jemals gemessenen Wirbelstürme auf die US-Südküste traf, erlebte die Golfküste der USA am Mittwoch erneut einen Hurrikan. Doch „Sally“ ist deutlich langsamer unterwegs und richtet deshalb weniger Sturmschäden an. Das ist gut für Erst- und Rückversicherer. Auf das staatlich geförderte Flutprogramm NFIP kommen jedoch hohe Schäden zu, sagen Experten. … Lesen Sie mehr ›

„Laura“ auf dem Weg zum teuersten Hurrikan des Jahres

Mit rund 241 Kilometer pro Stunde war Hurrikan „Laura“ einer der stärksten Wirbelstürme, der je auf die US-Küste getroffen ist. Für Versicherer könnte er damit nach Ansicht der Analysten zum teuersten Sturm dieses Jahres werden. Erste Schadenschätzungen reichen bis zu 15 Mrd. Dollar (12,7 Mrd. Euro). Da vor allem der US-Bundesstaat Louisiana betroffen ist, wird es auch für die Rückversicherer teurer. … Lesen Sie mehr ›

Hurrikan „Laura“ nähert sich der US-Südküste

Die USA bereiten sich auf schwere Schäden an der Küste von Texas und Louisiana durch den Hurrikan „Laura“ vor. Neben Sturmschäden rechnen die Behörden mit Überschwemmungen. Beides zusammen dürfte zu einem Milliardenschaden für Versicherer und Rückversicherer führen. Erst vor drei Jahren hatte der Sturm „Harvey“ zu schweren Verwüstungen geführt. „Laura“ wird am Mittwochabend die Küste erreichen, so das National Hurricane Center. … Lesen Sie mehr ›

VM NewsQuiz Nr.96 Insurance Quiz

VM NewsQuiz Nr. 96

Ob Dürreperiode, heftige Unwetter oder Pandemie: Jedes der vergangenen Jahre war für die Versicherer äußerst turbulent. Dieses Jahr hielten sich die Unwetter bislang glücklicherweise zurück, sodass nun erst vor Kurzem „Hanna“, der erste Hurrikan der Saison, auf die USA getroffen ist. Wie teuer kommt die Rückversicherer  laut einer Prognose der Risikoanalysefirma Karen Clark & Co. dieser Hurrikan zu stehen? Diese und weitere Antworten erhalten Sie im VM NewsQuiz Nr. 96. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! … Lesen Sie mehr ›

Unwetter in Nordamerika werden für Versicherer teurer

Schwere Unwetter in Nordamerika werden für die Versicherer eine immer größere Belastung. Im ersten Halbjahr 2020 machten sie einen Großteil der versicherten Schäden durch Naturkatastrophen aus. Das geht aus einem Bericht des Rückversicherers Munich Re hervor. Gesamtwirtschaftlich betrachtet war der Zyklon „Amphan“ in Bangladesch und Indien das teuerste Ereignis. Nachdem die Gesamtschäden durch Naturkatastrophen zuletzt gesunken waren, scheinen sie in diesem Jahr wieder zu steigen. Der Rückversicherer befürchtet Großschäden durch eine heftige Hurrikan-Saison im Herbst. … Lesen Sie mehr ›

Corona verteuert Hurrikan-Schäden

Die bevorstehende Hurrikan-Saison wird nach den Vorhersagen der Experten überdurchschnittlich viele schwere Stürme bringen. Für Versicherer und Rückversicherer kann das teuer werden. Dafür sorgt auch die Corona-Pandemie, die die einzelnen Schäden noch einmal verteuern wird, so die Risikoanalysefirma Karen Clark & Co. Schadenmindernd könnte sich die Rezession auswirken, da sie die sonst übliche Schadeninflation nach schweren Katastrophen etwas abmildert. Auch das Analyseunternehmen Global Data erwartet durch die Hurrikan-Saison Probleme auf einige Versicherer zukommen, die durch die Folgen der Corona-Pandemie geschwächt … Lesen Sie mehr ›

Lloyd’s erwartet Rekordbelastung

Die Covid-19-Pandemie wird die globale Versicherungswirtschaft mehr als 200 Mrd. Dollar kosten, erwartet der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s. Das wäre eines der teuersten Ereignisse der Versicherungsgeschichte. Rund die Hälfte davon stammt aus versicherten Schäden, die andere Hälfte aus Wertverlusten bei den Kapitalanlagen, erwarten die Briten. Andere große Marktteilnehmer widersprechen: Es sei zu früh für solche Schätzungen, sagen Munich Re und Allianz. … Lesen Sie mehr ›