Kommentare rss

BGH zur Rückabwicklung von Fondspolicen

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Mit Beschluss vom 3. Mai 2018 hat der Bundesgerichtshof seine jüngere Rechtsprechung zur Rückabwicklung von fondsgebundenen Lebensversicherungen, die nach dem Policenmodell abgeschlossen wurden, noch einmal ausdrücklich bestätigt. Hiernach sind – entgegen einzelner obergerichtlicher Entscheidungen – von den eingezahlten Prämien nicht lediglich die Risikokosten abzuziehen, vielmehr muss es sich der Versicherungsnehmer auch bereicherungsmindernd anrechnen lassen, wenn die Fonds, in die investiert wurde, zwischenzeitlich Verluste erwirtschaftet haben. Von daher sollten Kunden gut überlegen, ob sie ein … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Der künftige Vertreter

 Herbert Frommes Kolumne  Sind Versicherungsvertreter noch nötig? Ich glaube ja. Aber sie werden künftig anders arbeiten als heute – weg vom Verkäufer hin zum echten Vertreter des Unternehmens. Es wird auch sehr viel weniger Vertreter geben als bislang. Und die Aufgaben werden sich ändern, sie werden Begleiter ihrer Kunden. Zu den neuen Aufgaben passt es nicht mehr, sie vor allem über Provisionen zu bezahlen. Stattdessen müssen sie ein Gehalt bekommen. … Lesen Sie mehr ›

Wie wirkt sich die Zinswende auf Lebenspolicen aus?

 The Long View – Der Hintergrund  In den vergangenen Jahren mussten die Lebensversicherer immer neue Hiobsbotschaften verkraften. Die Bedrohung durch eine lange Niedrigzinsphase im europäischen Raum ist eine davon. Das könnte einige Gesellschaften an die Grenze ihrer Belastbarkeit führen. Allerdings wären nicht alle Anbieter gleich stark betroffen, wie ein Vergleich zwischen der Allianz Leben und der Generali Leben zeigt. Ein noch größeres Problem für die Branche wäre allerdings ein schneller Anstieg der Zinsen. … Lesen Sie mehr ›

Künftig ohne Kohle – werden die Versicherer grün?

 Meinung am Mittwoch  Eine ganze Reihe von Versicherern hat sich bereits aus Kohle-Investitionen verabschiedet. Andere sind noch weiter gegangen und stellen nur noch begrenzt Versicherungs- oder Rückversicherungsschutz für Unternehmen, die Kohle verarbeiten. Die Zeitpunkte für den Rückzug liegen zwar teilweise noch weit in der Zukunft, aber ein wichtiger Schritt ist gemacht. Wenn die Assekuranz sich hierbei noch stärker positioniert, kann das ihren Ruf in der Bevölkerung verbessern. … Lesen Sie mehr ›

Iran-Sanktionen: Versicherer zwischen zwei Stühlen

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Aufgrund der neuen US-Sanktionen gegen den Iran drohen Versicherern und Rückversicherern, insbesondere Tochterunternehmen von US-Gesellschaften, erhebliche Strafen und Bußgelder. Das ebenfalls demnächst in Kraft tretende Blocking Statute der EU und die entsprechende deutsche Bußgeldnorm verbieten jedoch gerade die Beachtung der neuen US-Sanktionen – und drohen auch Versicherern mit Bußgeld bei Verstoß gegen das europäische Verbot. Obgleich mit einer umfassenderen Implementation der US-Sanktionen zu rechnen ist, haben in Deutschland ansässige Unternehmen zuerst deutsches Recht zu … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Generali: Die DVAG-Versicherungsgesellschaft

 Herbert Frommes Kolumne  Die Aufregung über den Verkauf der stillgelegten Generali Leben an den Abwicklungsspezialisten Viridium klingt langsam ab. Die BaFin muss noch zustimmen, das wird sie trotz heftiger Proteste mancher Verbraucherschützer wohl auch tun. Was danach bleibt, ist eine einzigartige Konstruktion: Ein Großvertrieb, der sich den zweitgrößten Privatkundenversicherer in Deutschland hält und dafür die Bilanz eines internationalen Konzerns ausleiht. Denn bei der Generali-Versicherungsgruppe in ihrer neuen Gestalt handelt es sich in Wirklichkeit um die DVAG-Versicherungsgruppe. Das hat Konsequenzen … Lesen Sie mehr ›

Schafft künstliche Intelligenz Risikoprüfer ab?

 Meinung am Mittwoch  Die Angst, dass künstliche Intelligenz in naher Zukunft menschliche Risikoprüfer in der Lebensversicherung arbeitslos machen wird, ist unbegründet. Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, benötigen Risikoprüfungstools Unmengen an Daten, die bisher nur in unstrukturierter Form vorliegen. Schwer fällt auch die Bewertung des Datenbestands. Fehlentscheidungen können in der Lebensversicherung erst nach Jahren auffallen. Die Technik kann Risikoprüfer unterstützen, nicht ersetzen. … Lesen Sie mehr ›

Kein Geld für Terroristen!

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Kürzlich wurde über einen Hackerangriff auf den südafrikanischen Versicherer Liberty berichtet. Das Unternehmen sei erpresst worden, habe aber keine Zahlungen geleistet. Der Fall wirft die interessante Frage auf, was eigentlich zu geschehen hat, wenn Cybercrime auf Terrorismus trifft. Es ist ja ernsthaft zu befürchten, dass Terroristen vor der digitalen Welt nicht haltmachen, sondern im Gegenteil versuchen werden, mithilfe von Cybererpressungen ihr schändliches Tun zu finanzieren. Das könnte für sie einerseits einfacher, andererseits auch „sauberer“ … Lesen Sie mehr ›